Baustellenbewachung in Hamburg

Baustellenbewachung in Hamburg -Materialien sichern, Zutritt unbefugter Personen verhindern

Die Diebstähle auf den Baustellen in Hamburg sind nicht zu unterschätzen. Unbefugte Personen verschaffen sich den Zutritt über unzureichend ungesicherte Baustellen und nehmen verschiedene Materialien mit oder besetzen die Baustelle, um dort zu übernachten. Die Baustellenleitung hat einerseits das Recht einen Bauplatz zu sichern, andererseits auch die Pflicht, um Unfälle zu verhindern.
Als Sicherheitsdienst bieten wir unseren Kunden ein breites Portfolio im Bereich der Baustellenbewachung in Hamburg an. Potenzielle Sicherungsmaßnahmen umfassen die Begehung und Kontrolle der Baustelle in den Ruhezeiten, besonders nachts, wenn sich niemand mehr auf der Baustelle befindet. Die Baustellenbewachung ist zudem auch durch unser Sicherheitspersonal tagsüber möglich, wenn besondere Sicherheit gewünscht wird.

Während der Stillzeit geht es vor allem darum, dass Unbefugten keinen Zutritt auf das Gelände gewährt wird. Personen, die eine Baustelle ohne Erlaubnis betreten, werden durch unser Personal darauf hingewiesen, davon Abstand zu nehmen. Bei Bedarf arbeiten wir mit den öffentlichen Sicherheitsbehörden zusammen, wenn eine Straftat vorliegt. Bauherren und Baustellenleiter werden umgehend über jeden Vorfall informiert und alle Vorgänge dokumentiert. So weisen wir unsere Maßnahmen nach und geben unseren Auftraggebern die Möglichkeit, sich rechtlich zur Wehr zu setzen.

Es kommt immer wieder vor, dass Kinder eine Baustelle in Hamburg aufsuchen. Ein solches Gelände bietet besondere Reize, vor allem für Mutproben, die zeitgleich eine Gefahr darstellen. Kinder und Jugendliche können sich auf einer Baustelle schnell verletzten, deshalb liegt es in der Verantwortung der Bauherren, rechtzeitig für geeignete Schutzmaßnahmen zu sorgen.

Ein weiteres häufiges Problem auf Baustellen ist der Diebstahl. Mit der Baustellenbewachung in Hamburg stellen wir sicher, dass niemand Materialien, Werkzeuge oder Geräte vom Gelände entfernt. Der Kostenfaktor eines solchen Schadens ist weitaus höher als die Kosten für die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen durch I.S.S. Security.

Kontrolle der Arbeiter auf einer Hamburger Baustelle

Zunehmend kämpfen Unternehmen mit Entwendungen bestimmter Güter durch Arbeiter auf einer Baustelle. Bei der Kontrolle auf dem Gelände geht es sowohl darum, dass ungewünschte Sachen nicht mit auf die Baustelle genommen werden. Zur Baustellenbewachung in Hamburg richten wir deshalb eine Einlasskontrolle ein. So umgehen Unternehmer, dass unbefugte Personen zur Tätigkeitszeit auf der Baustelle Zutritt verschaffen. Unser Team benötigt dafür die Namen der befugten Arbeiter, um Missverständnisse direkt auszuräumen.

Ist die Schicht auf der Baustelle vorbei, so führen wir Taschenkontrollen durch. Arbeitgeber sollten ihre Angestellten rechtzeitig auf den Vorgang hinweisen, damit alle Rechte der Privatsphäre gewahrt bleiben. Unsere Erfolgsquote spricht für sich, denn mit der Baustellenbewachung in Hamburg verringert sich der Verlust von Werkzeugen und anderen Materialien deutlich.

Personenschutz auf der Baustelle

Bestimmte Baustellen in Hamburg sind von öffentlichem Interesse. Steht der Besuch einer bekannten Person aus dem Baugewerbe oder aus der Politik bevor, so bieten wir auf der Baustelle zusätzlichen Personenschutz. Unser Team, welches für den Personenschutz zuständig ist, begleitet die Geschäftsleute und Besucher und garantiert für dessen Sicherheit. Es ist wichtig, dass solche Vorgänge genau geplant werden, deshalb ist eine rechtzeitige Ankündigung nötig. Gerne nehmen wir zu den weiteren Institutionen Kontakt auf, damit wir entsprechende Absprachen treffen, die einen reibungslosen Ablauf ermöglichen.

Auftragserteilung

Besteht Interesse an der Baustellenbewachung in Hamburg, so reicht es, wenn uns befugte Bauleiter oder Bauherren mit der Sicherheitstätigkeit telefonisch oder schriftlich beauftragen. Die Dienstleistungen werden individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt.